Eine der besten Therapien, alten Kram jedweder Art relativ schnell aus dem Körper zu bekommen ist die Colon-Hydro-Therapie. Tatsächlich haben bereits die alten Römer über Darmbäder und Einläufe ihre Gesundheit gestärkt.

Der Darm ist mit sechs bis acht Metern enorm lang. 1,5 Meter davon bilden den Dickdarm. Um diese eineinhalb Meter geht es direkt bei der Colon-Hydro-Therapie. Um die restlichen ca. 4 Meter DünnDarm eher in der Nachwirkung.

Neben dem Erleichterungsgefühl für Menschen mit Verstopfungsproblemen kann eine Colon-Hydro-Sitzung auch eine Beruhigung für Menschen mit Reizdarm oder zu häufigem Stuhlgang bedeuten.

Ich empfehle zu Beginn eine Mindestanzahl von drei Sitzungen, damit ich anschließend abschätzen kann, wie viele insgesamt gebraucht werden. Aber bereits zwei Colon-Hydro-Anwendungen während einer Leberreinigung oder als Unterstützung bei einer Psychotherapie können etwas positives bewirken.

Manche müssen sich erst an den Gedanken und die Therapie gewöhnen – und sie ist auch nicht für jeden das Richtige. Ich empfehle, dieser Therapieform gegenüber offen zu sein, sie auszuprobieren und die Wirkung einmal zu erleben.

Da ich keine Wellness Praxis betreibe, nehme ich weder fastende Patienten oder Patienten, die für ein Fest einen flachen Bauch brauchen mehr an.